Bauleitung & SiGeKo

Bauleitung
Während des Bauens treten immer wieder Probleme auf. Das ist normal und gehört dazu. Deshalb ist es gut, einen erfahrenen Menschen an der Seite zu haben, der sich mit den Bauabläufen und Details am Bau auskennt. Ebenso ist es für einen reibungslosen Bauablauf sinnvoll, wenn der Bauleiter einen Bauzeitenplan als Werkzeug benutzt. Für alle am Bau Beteiligten sorgt dieser Bauablaufplan für  Planungssicherheit. Ebenso sind darauf aufbauend Verträge mit den Auftragnehmern, in der Regel Handwerker, möglich.

Für einen von der Baubehörde genehmigten Bau wird der Bauleiter oftmals vorgeschrieben. Dieser muss als Verantwortlicher vor Ort vor Baubeginn der Behörde genannt werden.

SiGeKo oder „Sicherheits- und Gesundheitskoordinator
Auf fast allen Baustellen, wo mehr als 2 Handwerker arbeiten, besteht die Gefahr von Unfällen. Diese soll der SiGeKo vermeiden helfen. Er ist Handlanger des Bauherrn. Er hat die Aufgabe, die Handwerker so zu koordinieren, dass keine anderen Handwerker zu Schaden kommen.

Ebenso erstellt er in Zusammenarbeit mit den anderen am Bau Beteiligten einen Plan, wie das Gebäude zukünftig gewartet und gepflegt werden soll.

In vielen Fällen wird ein Plan seitens der Behörden verlangt. Er soll helfen, dass die verschiedenen Handwerkergruppen während ihre Arbeiten sich nicht gegenseitig gefährden (SiGeKo-Plan). Diese muss auf der Baustelle hinterlegt sein.

Veröffentlicht unter Bauleitung, Neubau / Modernisierung | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.